• Rachel Siekmeyer

Beauty-Tipps für schöne straffe Beine im Sommer

Aktualisiert: Juli 19

‚Kenny S. loves you‘ ist keine Plattitüde, sondern unsere Philosophie. Wir lieben alle Frauen mit dünnen, dicken, langen oder kurzen Beinen. Dennoch sind schöne, straffe Beine immer noch ein erklärtes Ziel für den perfekten Sommer-Look. Deswegen haben wir vier Tipps zusammengestellt, mit denen du optisch das Beste aus deinen wunderschönen Beinen herausholen und einen wunderbar gepflegten Look kreieren kannst.




Power-Peeling



Rasieren, Waxing oder Zuckern – mit einer frisch gepeelten Haut gelingt dies viel einfacher. Und auch wenn du dich für eine nachhaltige Haarentfernung wie Zuckern entscheidest, die bis zu vier Wochen anhalten kann, gehört ein wöchentliches Peeling auf deine Beauty-To-Do-Liste. Denn damit entfernst du abgestorbene Hautschüppchen, regst die Durchblutung an und zauberst gleichzeitig eine samtig weiche Haut. Unser Beauty-Tipp: Achte darauf, dass das Peeling nicht zu grob ist, damit du deine Haut mit dem stetigen Peelen nicht überstrapazierst.








Wie von der Sonne geküsst


Man möchte noch keine kurze Hose anziehen, weil die Beine noch nicht gebräunt sind, aber wie soll man sie sonst auch bräunen? Wir alle kennen dieses Dilemma, doch hochwertige Selbstbräuner schaffen Abhilfe. Und auch hier ist das vorherige Peeling unentbehrlich! Sind alle Haare und abgestorbenen Hautschüppchen entfernt, darf der Fake-Tan aufgetragen werden. Wenn du nur eine leichte Bräune möchtest, empfehlen wir den Selbstbräuner der Naturkosmetikmarke Mádara. Und wenn es ein deutlich gebräunter Teint, der aber immer noch natürlich aussieht, sein soll, ist der Selbstbräuner von Lavera die richtige Wahl.








Finde dein Hosen- oder Rock-Match

Aktuell befinden sich die Bermuda-Shorts wieder ganz oben auf der Fashion-Rangliste. Frauen mit längeren Beine können diese Hosenform besonders gut tragen, da sie die Beine optisch etwas staucht. Frauen mit kürzeren Beinen sollten darauf achten, dass die Shorts ungefähr eine Handbreite über dem Knie enden und können die Bermuda-Shorts einfach hochkrempeln. Dies gilt ebenso für Röcke: Lange Midi- oder Maxiröcke eignen sich besonders für große Frauen, während kürzere, soft fließende Röcke für kleine Frauen geeignet sind.


Bye-bye müde Beine

Geschwollene, müde Beine – ein Problem, das jede Frau im Sommer kennt. Während manche zu ausgeprägten Wassereinlagerungen neigen, haben andere nur leichte Beschwerden. Doch eines haben sie gemeinsam: Es hemmt die Sommer-Freude und macht keine schönen Beine. Wer dem vorbeugen will, sollte täglich Kräutertees mit Brennnessel-, Birken- oder Petersilienblättern trinken, da diese dafür sorgen, dass überschüssige Flüssigkeit abgesondert wird. Und wie bei so vielem, kann auch hier ausreichend Sport müden Beinen vorbeugen. Keine Sorge, du musst keinen Marathon laufen. Es genügt, wenn du mehrmals täglich die Fußgelenke kreist und die Füße achtsam im Wechsel zu dir und wieder weg von deinem Körper ziehst, um die Durchblutung anzuregen. Und wenn du zwischendurch mal eine leichte Abkühlung brauchst, empfehlen wir das stimulierende Bein-Gel von Thalgo, das deinen Beinen den nötigen Frischekick verleiht.